Wirtschaft Aktuell

Robotik und IT erleben

Robotik und IT – Ferienangebote der WFG

Erster Programmierspaß, knifflige Aufgaben lösen oder kreativer Film-Workshop – die WFG bietet für Kinder ab 10 Jahren erstmals mehrere Online-Workshops an. In der letzten Zeit konnten und können aufgrund der aktuellen Situation konnten viele Angebote für Kinder einfach nicht umgesetzt werden, in den Schulen fanden zudem keine zusätzlichen AG’s statt. Dabei sind es gerade die AG’s, die interessierten Kinder den Raum geben, sich in ihren speziellen Interessensgebieten jenseits des normalen Unterrichts auszuleben. Die WFG für den Kreis Borken mbH bietet daher in den Ferien drei spannende online-Workshops an:

LEGO Mindstorms online-Workshop

  1. 1
    Was wird gemacht?

    Für das Robotik-Camp suchen wir Kinder im Alter von 11-12 Jahren (5-6 Klasse), die Lust auf einen Einstieg in die Lego-Mindstorms Robotik haben. Anhand von Aufgabenmodulen der aktuellen zdi-Roboter-Wettbewerbsrunde zum Thema „Galaktisch gut“ sollen Kinder spielerisch die Programmierung von LEGO-Mindstorms EV3-Robotern kennen lernen. Das Material für den Workshop bekommen die Kinder von der WFG geliehen und kann dazu dort abgeholt werden.

    Unsere Dozentin Ute Lefering leitet seit mehreren Jahren LEGO-Mindstorms-AG’s in Schulen. In diesem online-Workshop wir sie zunächst am Mittwoch die Software LEGO-Mindstorms EV 3 vorstellen und spielerisch erste Programmier-Schritte einüben. Bis zur nächsten Sitzung am Freitag sollen die Kinder alleine oder auch in zweier Teams bereits an einer Aufgabe arbeiten, die dann gemeinsam in der Gruppe über Zoom besprochen und weiter entwickelt wird. In der letzten Sitzung am darauf folgenden Dienstag können die Kinder dann ihre selbst programmierten Roboter den anderen Workshop-Teilnehmern präsentieren.

  2. 2
    Wann und für wen findet der Workshop statt?

    Der Workshop findet statt am 30. und 31. Juli, sowie am 04.August jeweils von 10 – 12 Uhr über die online-Meeting App „Zoom“ statt.

    Die teilnehmenden Kinder sollten bereits die fünfte Klasse besucht haben, also im Alter von 11 -12 sein.

    Zwischen den online-Einheiten gibt es genügend Zeit, sich mit den Robotern zu beschäftigen und mit dem Aufgabenmodul spannende Programierarbeiten, sowie Technik-Aufbauten für die Roboter zu entwickeln. Idealerweise finden sich zwei befreundete Kinder oder Geschwisterkinder dazu zusammen. Gemeinsam macht es mehr Spaß!

  3. 3
    Was sind die Rahmenbedingungen?

    Die Teilnehmenden Kinder benötigen einen Laptop oder PC mit einer stabilen Internetverbindung, Webcam und Mikrofon. Zudem muss ein (nicht zwingend weiterer) Rechner zur Verfügung stehen, auf dem die Software LEGO Mindstorms EV 3 installiert werden kann (ca. 900 MB Speicherkapazität)

    Der Download der Software befindet sich hier: https://education.lego.com/de-de/downloads/mindstorms-ev3/software

    Darüber hinaus müssen die Eltern damit einverstanden sein, dass die Kinder an dem online-Workshop über das Tool „Zoom“ teilnehmen dürfen. Dazu müssen sie folgende verbindliche Anmeldung mit Datenschutz-Einverständniserklärung unterzeichnen:

    Anmeldung mit Datenschutzerklärung

    Hinweise zum Datenschutz

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Veranstaltung keine Beaufsichtigung der Kinder beinhaltet. Die Aufsichtspflicht während der Veranstaltung übernehmen die Eltern zu Hause.

    Folgendes Material wird von der WFG für die Zeit des Workshops kostenlos zur Verfügung gestellt und kann am Freitag, 03.07. in den Räumen der WFG abgeholt werden:

    • LEGO Mindstorms Robotik-Kasten
    • Aufgabenmatte
    • Lego-Aufbau-Set für die Aufgaben
    • Handout mit Aufgaben

    Vor der ersten Sitzung wird den Teilnehmern ein Einladungs-Link zugesandt, über den sie sich dann in den Workshop einwählen können.

  4. 4
    Anmeldungen

    Anmeldungen oder Fragen zu diesem Workshop:

    Kirsten Vennemann

    02561/9799951

    vennemann@wfg-borken.de

    Anmeldung mit Datenschutzerklärung

    Hinweise zum Datenschutz

Scratch online-Workshop

  1. 1
    Was wird gemacht?

    Zum Einstieg in den Workshop am Montag macht unsere Dozentin Annika Worpenberg die Kinder spielerisch mit den Grundbegriffen des Programmierens vertraut. Nach einer kurzen Einführung in die Programmieroberfläche von Scratch bewältigen sie bereits einfache Programmier-Übungen selbstständig.

    Idealerweise finden sich zwei Freunde oder Geschwister zusammen und entwerfen im Anschluss an die Übungsphase ihr eigenes Computerspiel oder eine eigene Geschichte.  Am Mittwoch werden die ersten Programmier-Ansätze der Kinder in der Gruppe besprochen und gemeinsam weiterentwickelt. In der Zeit zwischen den online-Sitzungen gibt es genügend Zeit, die Programmierung spielerisch zu üben. Zum Abschluss am Freitag präsentieren die Teilnehmenden ihre Projekte den anderen Workshop-Teilnehmern.

    Durch die eigenständige Arbeit in Zweiergruppen werden soziale Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Zeitmanagement, Kreativität und projektorientiertes Lernen gefördert.

  2. 2
    Wann und für wen findet der Workshop statt?

    Der Workshop findet statt am 13., 15. und 17. Juli jeweils von 10 – 12 Uhr über die online-Meeting App „Zoom“ statt.

    Die teilnehmenden Kinder sollten mindestens 10 Jahre alt sein.

    Zwischen den online-Einheiten gibt es genügend Zeit, sich mit den erlernten Inhalten zu beschäftigen und die Aufgabe, ein eigenes Computerspiel zu entwickeln und zu programmieren. Idealerweise finden sich zwei befreundete Kinder oder Geschwisterkinder dazu zusammen. Gemeinsam macht es mehr Spaß!

  3. 3
    Was sind die Rahmenbedingungen?

    Die Teilnehmenden Kinder benötigen einen Laptop oder PC mit einer stabilen Internetverbindung, Webcam und Mikrofon. Die Programmier-App Scratch läuft bei einer stabilen Internetverbindung online im Browser, kann aber auch unter https://scratch.mit.edu/download im Vorfeld herunter geladen werden.

    Darüber hinaus müssen die Eltern damit einverstanden sein, dass die Kinder an dem online-Workshop über das Tool „Zoom“ teilnehmen dürfen. Dazu müssen sie folgende Anmeldung mit Datenschutz-Einverständniserklärung unterzeichnen:

    Anmeldung mit Datenschutzerklärung

    Hinweise zum Datenschutz

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Veranstaltung keine Beaufsichtigung der Kinder beinhaltet. Die Aufsichtspflicht während der Veranstaltung übernehmen die Eltern zu Hause.

    Vor der ersten Sitzung wird den Teilnehmern ein Einladungs-Link zugesandt, über den sie sich dann in den Workshop einwählen können.

  4. 4
    Anmeldungen

    Anmeldungen oder Fragen zu diesem Workshop:

    Kirsten Vennemann

    02561/9799951

    vennemann@wfg-borken.de

    Anmeldung mit Datenschutzerklärung

    Hinweis zum Datenschutz

Trickfilme mit der Stop-Motion-Technik

  1. 1
    Was wird gemacht?

    In diesem Kurs erfahren die Kinder, wie sie mit der kostenfreien App „Stop Motion Studio“ (für iOS und Android verfügbar) und ihrem Handy oder Tablet eigene kleine Trickfilme drehen können.

    Als Figuren und Kulissen eignen sich z.B. vorhandene Lego oder Playmobilfiguren und Sets.

    Von der Idee zum Film lernen die Kinder die Funktionen und Möglichkeiten der App kennen und bekommen wertvolle Filmtipps zur Animation.

    Dabei werden erste kleine Filme entstehen, die sie dann den Workshop-Teilnehmern zeigen und auch mit anderen Freunden teilen können.

    Durch die eigenständige Arbeit in Zweiergruppen werden soziale Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit, Zeitmanagement, Kreativität und projektorientiertes Lernen gefördert.

  2. 2
    Wann und für wen findet der Workshop statt?

    Das Trickfilm-Camp findet jeweils am 27., 28. und 29. Juli zwischen 10.00 und 11.30 Uhr über die online-Meeting App „Zoom“ statt. Teilnehmende Kinder sollten zwischen 10 und 13 Jahren alt sein.

    Zwischen den online-Einheiten gibt es genügend Zeit, sich mit der App zu beschäftigen, ein Film-Drehbuch zu entwickeln und erste Szenen zu entwickeln. Idealerweise finden sich zwei befreundete Kinder oder Geschwisterkinder dazu zusammen. Gemeinsam macht es mehr Spaß!

  3. 3
    Was sind die Rahmenbedingungen?

    Die Teilnehmenden Kinder benötigen ein Handy oder Tablet mit einer stabilen Internetverbindung, Kamera und Mikrofon. Die Programmier-App Stop-Motion Studio sollte im Vorfeld auf dem Gerät installiert werden. Idealerweise sollten die Kinder sich über ein weiteres Endgerät in die Zoom-Meetings einwählen, damit sie zeitgleich die App auf dem Handy benutzen können.

    Darüber hinaus müssen die Eltern damit einverstanden sein, dass die Kinder an dem online-Workshop über das Tool „Zoom“ teilnehmen dürfen. Dazu müssen sie folgende Anmeldungen mit Datenschutz-Einverständniserklärung unterzeichnet werden:

    Anmeldung mit Datenschutzerklärung

    Hinweise zum Datenschutz

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Veranstaltung keine Beaufsichtigung der Kinder beinhaltet. Die Aufsichtspflicht während der Veranstaltung übernehmen die Eltern zu Hause.

    Für den Workshop werden noch folgende MAterialien benötigt:

    Stativ: Einige Legosteine und eine kleine Platte zum Bauen einer Halterung oder ein kleines Handystativ

    Bewegliche Figuren: z.B.  Lego oder Playmobilfiguren, Fahrzeuge

    Kreppklebeband

    Material für Kulissen: Ein Bogen Tonpapier, ein großer Karton, Sets aus Lego oder Playmobil

    Sonstiges: eventuell Pattafix

    Vor der ersten Sitzung wird den Teilnehmern ein Einladungs-Link zugesandt, über den sie sich dann in den Workshop einwählen können.

  4. 4
    Anmeldungen

    Anmeldungen oder Fragen zu diesem Workshop:

    Kirsten Vennemann

    02561/9799951

    vennemann@wfg-borken.de

    Anmeldung mit Datenschutzerklärung

    Hinweise zum Datenschutz

Das Projekt „Robotik und IT erleben“ dient der Unterstützung und Initiierung von freiwilligen Arbeitsgemeinschaften in Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen. Ziel des Projekts ist es, Schülerinnen und Schülern im Kreis Borken auf diese Weise die Gelegenheit zu geben, spielerisch durch eigenes Experimentieren Spaß an der Robotertechnik und Informatik zu entwickeln, um somit eine technikorientierte Perspektive für ihr späteres Berufsleben zu entwickeln.

Die Umsetzung der Robotik-Arbeitsgemeinschaften erfolgt durch die Pädagogen der Bildungseinrichtungen vor Ort und wird durch das zdi-Zentrum wie folgt unterstützt:

Workshops zum Robotik- und IT-Teacher

Durch das zdi Zentrum Kreis Borken werden regelmäßig Workshops für pädagogische Fachkräfte aus Schulen angeboten, um diese bei der Implementierung von Themen aus dem Bereich Robotik und IT zu unterstützen. Die unterschiedlichen Workshops richten sich sowohl an Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen als auch an pädagogische Fachkräfte an Grundschulen und Kindertagesstätten.

Robotik-Verleihsystem

Weiterhin bietet das zdi-Zentrum Kreis Borken den Schulen die Möglichkeit, Equipment für die Umsetzung der Arbeitsgemeinschaften zu leihen. Im Bestand des Verleihsystems befinden sich aktuell 50 LEGO®  MINDSTORMS® Education EV3-Roboter, die sich eher für die Klassen 3 und 4 der Grund-, sowie weiterführende Schulen eignen, ein Klassensatz „ozobots“ (Zielgruppe ab Klasse 3) und 15 Bee Bots (kleine Roboterbienen), die sich vornehmlich für jüngere Zielgruppen aus Kindertagesstätten und Grundschulen eignen.

Den Bildungseinrichtungen wird jeweils die Möglichkeit gegeben, den Verleih des Robotik-Equipments für ein Schuljahr in Anspruch zu nehmen. Nach der erfolgreichen Etablierung einer Arbeitsgemeinschaft unterstützt das zdi-Zentrum Kreis Borken die Einrichtungen dabei, Partner zur Finanzierung eines eigenen Bestands zu finden.

Schulen, die das Verleihsystem nutzen möchten, können sich gern im zdi-Zentrum melden.

Kirsten Vennemann
Dipl.-Kffr. (FH)

Fachkräftesicherung

02561/97999-51

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Erhardstr. 11
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de