Wirtschaft Aktuell

Kreisleerrohrnetz

Die WFG und der Kreis Borken haben bereits früh erkannt, dass es besondere Maßnahmen erfordert, um im Kreis Borken flächendeckend eine breitbandige Anbindung gewährleisten zu können. So wurden im Jahr 2009 Mittel aus dem damaligen Konjunkturpaket II in ein kreiseigenes Leerrohrnetz investiert. Durch das Kreisleerrohrnetz sind Verbindungen zwischen den Städten, Gemeinden und Ortsteilen weitgehend geschlossen worden. Den Telekommunikationsanbietern bietet das Leerrohrnetz dadurch einen entscheidenden Anreiz in den Breitbandausbau der Region zu investieren. Das mittlerweile 84 km lange Kreisleerrohrnetz ist heute zu 100 % mindestens einfach an einschlägige Anbieter vermietet. Generell ist eine Vermietung je Leerrohr in siebenfacher Belegung möglich. Die Kapazitäten für künftige Baumaßnahmen über eine Anbindung an das Kreisleerrohrnetz sind damit gesichert.

Das Kreisleerrohrnetz kann von interessierten Anbietern zu festgelegten Konditionen diskriminierungsfrei angemietet werden. Interessierte Unternehmen können sich an die WFG als Ansprechpartner für die Vermarktung des Kreisleerohrnetzes wenden.

Eine Karte über das Streckennetz finden Sie hier

Katharina Reinert
Dipl.-Kauffrau

Leitung zdi-Zentrum, Fachkräftesicherung u. Breitband

02561/97999-50

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Postfach 1552
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de