Wirtschaft Aktuell

Breitbandversorgung

Gemeinsames Ziel: Breitbandversorgung im Kreis Borken verbessern

Der Kreis Borken verfolgt bereits seit Jahren aktiv das Ziel, die Breitbandversorgung im gesamten Kreisgebiet für Unternehmen, Privathaushalte, Institutionen und Verwaltungen zu verbessern. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH unterstützt die Kommunen tatkräftig bei der Durchführung von verschiedenen Förderverfahren und dem eigenwirtschaftlichen Ausbau.

Zukunftssichernde Infrastruktur durch kreisweites Leerrohrnetzwerk

Mit der Bereitstellung eines kreisweiten Leerrohrnetzes im Jahr 2010 hat der Kreis Borken erfolgreich in eine zukunftssichernde Infrastruktur investiert und so den weiteren Netzausbau zur Nutzung von schnellen Internetverbindungen für Unternehmen und Privathaushalte im benachteiligten ländlichen Raum ermöglicht. Das Lehrrohrnetz mit einer Gesamtlänge von 84 km wird je nach Nutzungsart in Anteilen an interessierte Telekommunikationsunternehmen und Stadtwerke vermietet, die eigene Netze in den jeweiligen Orten betreiben und dafür den Anschluss an regionale bzw. überregionale Netze benötigen.

Sukzessiver eigenwirtschaftlicher und geförderter Breitbandausbau

Durch das Engagement vornehmlich regionaler Anbieter und durch zahlreiche lokale Initiativen, verbunden mit starkem bürgerschaftlichem Engagement, konnte die Breitbanderschließung in allen 17 Städten und Gemeinden des Kreises Borken im letzten Jahrzehnt maßgeblich vorangetrieben werden. Neben den Ortszentren konnten auch kleinere Ortslagen, Gewerbegebiete, größere Streusiedlungen und sogar landwirtschaftliche Einzelgehöfte an ein leistungsfähiges Glasfasernetz angeschlossen werden.

Die Außenbereiche, in denen der eigenwirtschaftliche Ausbau aus Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten an seine Grenzen geriet, konnten seit dem Jahr 2017 mittels Förderprojekten mit einem Volumen von insgesamt rund 91 Mio. (davon € 79,4 Mio. € Fördermittel und 11,7 Mio. € Eigenanteile der Kommunen) nahezu flächendeckend mit Breitbandlösungen versorgt werden bzw. befinden sich in wenigen Kommunen noch in der Ausbauphase.

Breitbandversorgungssituation im Kreis Borken

Aktuell ist für 57,9 % der Haushalte und Betriebe im Kreis Borken ein Glasfaseranschluss verfügbar. Über Bandbreiten von 1000 Mbit/s oder mehr verfügen 82,1 %. Die Schulstandorte im Kreis Borken sind vollständig mit Glasfaser versorgt. In den Gewerbegebieten liegt eine nahezu vollständige Versorgung vor. Die perspektivische Versorgung des Kreises Borken liegt mit Stand Dezember 2023 bei 96 %. Nähere Informationen zu den Versorgungsdaten im Kreis Borken sowie zu den Versorgungen der einzelnen Kommunen des Kreises können Sie hier nachlesen.


Quelle:
GlasfaserAtlas.NRW (Stand: Juni 2023) 

Lückenschluss in der Breitbandversorgung im Zuge des „Graue Flecken-Programms“

Verbleibende noch unterversorgte Haushalte und Betriebe im Sinne der europaweiten Rahmenrichtlinie sind im Kreis Borken nun insbesondere in den noch teilweise mit Kupfernetzen ausgebauten Innenbereichen der mittelgroßen kreisangehörigen Kommunen sowie den Randbereichen zu finden. Die Breitbanderschließung dieser unterversorgten Anschlüsse erfolgt zu einem großen Teil weiterhin sukzessive im Rahmen von eigenwirtschaftlichen Ausbauprojekten. Daneben sollen in den Jahren 2024-2026 durch die „Graue Flecken“-Förderung weitere rund 2.500 Adressen im Kreisgebiet mit Glasfaser erschlossen werden. Hierfür haben 14 der kreisangehörigen Kommunen in einem gemeinschaftlichen von der WFG koordinierten Förderprojekt von Bund und Land eine Zusage über Fördermittel in Höhe von rund 80 Mio. € bekommen. Das Projekt wurde im ersten Halbjahr 2023 europaweit ausgeschrieben. Die Zuschläge für den Ausbau der mit weniger als 100 Mbit/s versorgten Adressen konnten an sechs regionale Unternehmen vergeben werden.

Katharina Reinert
Dipl.-Kauffrau

Leitung zdi-Zentrum, Fachkräftesicherung u. Breitband

+49 2561 97999 50

– in Elternzeit –

Anna Aguilar
Bachelor of Laws

Gigabitkoordinatorin des Kreises Borken

Tel.: +49 2561 97 999 48

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Erhardstr. 11
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de