Wirtschaft Aktuell

Projekt HandwerkMobil

Mit freundlicher Unterstützung von:

Veronika Droste
Dipl. Sozial-Pädagogin

Fachkräftesicherung

+49 2561 97999 52

Kirsten Vennemann
Dipl.-Kffr. (FH)

Fachkräftesicherung

Tel: +49 2561 97999 51

HandwerkMobil – MINT-Lernwerkstatt für Klassen 5-7

Schülerinnen und Schüler im Kreis Borken dürfen sich auf handwerkliche Projekte vor Ort freuen.

Metalloberflächen bearbeiten, aus Holz etwas Eigenes bauen, Elektronik erleben – handwerkliches Arbeiten kann nicht nur Spaß machen, sondern zur Berufung bzw. ein Beruf mit Zukunft werden. Doch auch die rund 5.000 Handwerksunternehmen im Kreis Borken stehen vor dem Problem des zunehmenden Fachkräftemangels. Für die Nachwuchsförderung ist es daher umso wichtiger, bereits frühzeitig Kontaktmöglichkeiten zu handwerklich-technischen Berufsfeldern zu schaffen. Genau hier setzt das neue HandwerkMobil an. Als mobile MINT-Lernwerkstatt ermöglicht das HandwerkMobil Schülerinnen und Schülern der Klassen fünf bis sieben im Kreis Borken unabhängig von den technischen und finanziellen Ressourcen ihrer Schule handwerkliche Projekte, Aktionen und Workshops zu erleben und ihre eigenen Fähigkeiten zu testen.

„Grünes Licht“ für das HandwerkMobil.

Nach Abschluss der Planung und Konzeption der Fahrzeugmodule kann das HandwerkMobil ab Mai diesen Jahres seine Reisen zu den Schulen im Kreis Borken antreten. Dafür ebnete der Förderbescheid zum Projektstart im Juli 2020 in Höhe von rund 72.000 Euro aus dem Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) den Weg.

Nachwuchsförderung für handwerkliche Betriebe

Idee, Konzeption und Umsetzung des neuen HandwerkMobils stammen von dem unter dem Dach der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) angesiedelten zdi-Zentrum Kreis Borken. Die Kreishandwerkerschaft unterstützt dieses neue Angebot als weiteren Baustein der Nachwuchssicherung mit personellen Ressourcen.

Nutzungskonzept

Das Fahrzeug wird von ehrenamtlichen Fahrern in die Schulen gebracht und kann dort dann ohne weitere Vorbereitung genutzt werden. Die Schulen stellen hierfür lediglich Räume und Personal zur pädagogischen Betreuung der Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Schulen können im Vorfeld bis zu vier Berufe-Module auswählen, die Aufgaben und Material zu typischen Tätigkeiten aus dem jeweiligen Beruf enthalten und jeweils für Gruppen von 12-16 Schülerinnen und Schülern konzipiert sind. Das Konzept sieht vor, dass die Aufgaben von den Schülerinnen und Schülern weitestgehend eigenständig in Kleingruppen bearbeitet werden können.

Damit eine Schule das HandwerkMobil ausleihen kann, muss im Vorfeld eine Lehrkraft der Schule den eigens hierfür von der WFG konzipierten Workshop besuchen. In diesem Workshop wird die ganz konkrete Nutzung des HandwerkMobil vor Ort besprochen.

Der nächste Workshop ist für den 30.08.2022 geplant. Um Anmeldung über die angegebenen Kontakpersonen wird gebeten.

defecation-porn.comfuckscat.comjapanese-scat.netscatgo.com

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Erhardstr. 11
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de