Die WFG und das Netzwerk ZIM-KN - Bionische Leichtbaustrukturen für KMU laden am 9. Juli 2018 zu einer spannenden Veranstaltung ein

"Wie die BIONIK zu revolutionären Ergebnissen oft scheinbar unüberwindbarer Probleme führen kann" - dazu wird der aus der Automobilindustrie bekannte Leichtbau-Papst und "Vater des Audi Space Frame" Dipl. Ing. Heinrich Timm wird als Keynote-Speaker im KULT Westmünsterland sprechen. Jetzt anmelden!

In verschiedenen Workshops und mit wissenschaftlicher Begleitung der Westfälischen Hochschule erarbeiten zehn Unternehmen seit Anfang 2018 an bionischen Projektideen und an der Fragestellung, wie sich daraus förderfähige Projekte entwickeln lassen. Anlässlich der Zwischenbilanz laden die WFG und die Netzwerkteilnehmer am 9. Juli 2018 ab 16:00 Uhr zu einem spannenden Event ins KULT Westmünsterland nach Vreden ein.

„Wir freuen uns für diese Veranstaltung mit dem ehemaligen Leiter des AUDI-Leichtbauzentrums Dipl.-Ing. Heinrich Timm, der schon Anfang der 90er Jahre bionische Ansätze im ‚Audi Space Frame‘ in die Serie brachte, einen Top-Referenten gewonnen zu haben“, so Dr. Markus Könning, Leiter der WFG-Innovationsabteilung.

Diese Unternehmen haben sich dem Netzwerk angeschlossen: CLK (Altenberge), Fooke (Borken), Grunewald (Bocholt), Haake (Vreden), mercatronics (Bocholt), Ruthmann (Gescher-Hochmoor), Spaleck (Bocholt), Tec-Knit (Rhede), TeKa (Velen), 2G (Heek). Unterstützt werden diese Unternehmen von Prof. Dr. Alexander Sauer, Prof. Dr. Tobias Seidl und Prof. Dr. Michael Bühren vom Fachbereich Maschinenbau bzw. dem Westfälischen Institut für Bionik der Westfälischen Hochschule in Bocholt. Weitere Informationen: Daniel Scheidle scheidle@wfg-borken.de 02561/ 97999-41 p> 

 

Hier geht es zum Programm.

Hier geht es zur Anmeldung.

Copyright 2013 - WFG für den Kreis Borken mbH