Wirtschaft Aktuell

Veranstaltungen

Es gibt viele interessante Veranstaltungen zum Thema Digitalisierung, die von der WFG oder von Partnern angeboten werden. Unternehmen sind eingeladen, sich zu informieren und diese Angebote zu nutzen:

Robotic Process Automation (RPA)

Die Automatisierung administrativer Prozesse mit Robotic Process Automation (RPA): Übertriebener Hype oder praktischer Nutzen für die Logistik?

Termin: 18. Januar 2021, 15:00 – 17:00 Uhr

Ort: Online via Zoom

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte im Münsterland

Veranstalter: Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD, FH Münster) und Kompetenzzentrum Coesfeld

Das Nutzenversprechen von Robotic Process Automation (RPA) ist einfach und verführerisch: Eine ermüdungsfreie Armee von Software-Robotern arbeitet Tag und Nacht den Berg arbeitsintensiver Dateneingaben fehlerfrei und kostengünstig ab. Und das ohne monatelange IT-Entwicklung für die Integration verschiedener Anwendungssysteme.

RPA bezeichnet Software-Roboter (Bots), die repetitiven, regelbasierten Aufgaben in einem Geschäftsprozess automatisieren. Bots imitieren die Handlungen der Menschen, die in einem Geschäftsprozess mit IT-Systemen wie etwa ERP- oder CRM-Systemen arbeiten. Dafür nutzen sie die gleichen Benutzeroberflächen wie menschliche Anwender.

  1. Mehr...

    RPA automatisiert vor allem manuelle und sich wiederholende Tätigkeiten von Menschen an IT-Systemen. Diese Automatisierung zielt weniger auf einen gesamten Prozess, sondern vielmehr auf einzelne Aufgaben bzw. Schritte eines Prozesses. Die RPA-Software interpretiert Daten, trifft regelbasierte Entscheidungen und kommuniziert mit anderen IT-Systemen. Typische Beispiele sind das Einloggen in IT-Systeme und das Aufrufen erforderlicher Masken, das Ausschneiden und Einfügen von Informationen von einem IT-System in ein anderes, das Öffnen von einer E-Mail und Anhängen, das Extrahieren von Inhalten aus Dokumenten oder das Durchführen von Berechnungen und Workflows.

    Indem RPA als „digitaler Assistent im Hintergrund“ den Mitarbeitern sich wiederholende Routineaufgaben abnimmt, können diese sich hochwertigeren Tätigkeiten widmen.

    Veranstaltungsinhalte

    • Welche Ansatzpunkte gibt es für RPA in Logistikprozessen? Und ist das überhaupt wirtschaftlich?
    • Wie lässt sich RPA in der Logistik (und anderswo) einführen?
    • Was ist Hyperautomation und welche weiteren aktuellen RPA-Trends gibt es?

    Teil I: Präsentationen aus dem RPA-Seminar im Masterstudiengang Logistik

    Teil II: Impulsvortrag „RPA – Praktische Anwendungen in der Logistik“ (Victor Kaupe, BASF)

    Anschließend Diskussion

IoT – 2. Austauschtreffen (Online)

Fokusgruppe „Internet-of-Things“ (IoT) – 2. Austauschtreffen

Termin:        Dienstag, den 19. Januar 2021

Uhrzeit:        15 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort:               Online, Zoom

Referent:      Robert Jänisch, IOX GmbH

Die Fokusgruppe zum Thema ‚Internet of Things‘ (IoT) bietet interessierten produzierenden Unternehmen aus dem Münsterland eine Plattform dafür, sich im kleinen Kreis mit IoT-Technologien und Geschäftsmodellen auseinanderzusetzen.

Im Rahmen regelmäßiger Treffen werden interessierte Unternehmen vernetzt, um so gemeinsam Lösungsansätze zu finden. In Workshops und Onlineformaten werden sowohl Technologie-Experten als auch Anwender von ihren Erfahrungen und möglichen Einsatzszenarien der verschiedenen Technologien berichten.

Beim zweiten Austauschtreffen wird thematisiert, wie eine sinnvolle Herangehensweise bei der Implementierung von IoT-Technologien aussehen kann.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bis zum 15. Januar bei Varvara Leinz (Tel.: 02561 97 999 47 / E-Mail: leinz@wfg-borken.de) an.

  1. Mehr...

    Die IoT-Fokusgruppe ist ein kostenfreies Angebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaften des Münsterlandes, der FH Münster und des münsterLAND.digital e.V. Die Initiative ist im Rahmen des Förderprojektes Digitrans@KMU entstanden.

     

    ———————————————————————————

    Zur Initiative:

    DigiTrans@KMU ist ein gemeinschaftliches Förderprojekt des Instituts für Prozessmanagement und digitale Transformation (IPD) der FH Münster, der Wirtschaftsförderungen der Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf und des münsterLAND.digital e.V.

    Das Team von DigiTrans@KMU versteht sich als Sparringspartner, der die Impulse und Bedürfnisse der Akteure in Unternehmen kanalisiert, Wissen bereitstellt und dabei hilft, passende Antworten zu finden. Dies wird u. a. in Form von Fokusgruppen zu unterschiedlichen Technologien in die Praxis umgesetzt. Hierbei handelt es sich um kleine Gruppen interessierter Unternehmensvertreter aus produzierenden Betrieben im Münsterland, die sich mit der FH Münster und der Wirtschaftsförderung regelmäßig treffen und austauschen.

             

Dieses Vorhaben wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert

Mittelstand Digital – Workshop Woche

Workshops, Austausch und virtuelles Networking
Von Virtueller Zusammenarbeit bis zu datengetriebenen Geschäftsmodellen

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen veranstaltet vom 19. bis zum 21. Januar 2021 eine virtuelle Workshop-Woche. In dieser finden an drei Tagen online Workshops zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt. Hierbei zeigen die Referierenden in kurzen Impulsen Praxisbeispiele und präsentieren handfeste Lösungen zu aktuellen Herausforderungen in ihren Tätigkeitsfeldern. Die Teilnehmenden finden sich nach den Impulsen in Kleingruppen zusammen und arbeiten in diesen gemeinsam mit den Referierenden an Lösungsansätzen für eigene Herausforderungen. Abschließend werden die Lösungsansätze und Erfahrungen mit allen Teilnehmenden geteilt und diskutiert. Mit einer Dauer von zwei Stunden bietet jeder Thementag ein abwechslungsreiches Programm und ermöglicht es allen Interessenten, sich in den themenspezifischen Workshops weiterzubilden und zu vernetzen.

  1. 19.01.2021 - Thementag: Virtuelle Zusammenarbeit

  2. 20.01.2021 - Thementag: Digitales Marketing

  3. 21.01.2021 - Thementag: Datengetriebene Geschäftsmodelle

Digital Café #16: Qualitätsmanagement

Digital Café #16:    Qualitätsmanagement in der Produktentwicklung:
Mit Perceived Quality subjektive Kundenwahrnehmungen nutzen

Termin:                   10. Februar 2021, 16:00 – 17:15 Uhr

Ort:                         Video-Konferenz, Online per Zoom

Referent:                Kristof Briele, RWTH Aachen

 

„Perceived Quality“ stellt die klassische Produktentwicklung vor große Probleme: Die Herausforderung besteht nicht darin, die klar kommunizierten Forderungen des Kunden durch stringente Einhaltung des Lastenhefts umzusetzen, sondern vielmehr müssen Entwicklung und Produktion die Wünsche, Bedürfnisse und Emotionen, die der Kunde „wahrnimmt“, in ein Produkt überführen. Das Qualitätsmanagement steht dabei vor der Aufgabe, diese „Wahrgenommene Qualität“ sicherzustellen. Viele Organisationen versuchen heute, mit unterschiedlichen Herangehensweisen Perceived Quality in ihren Abläufen und im Bewusstsein zu verankern; die erste Hürde stellt dabei häufig die Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses dar – innerhalb und außerhalb der Qualitätsmanagement-Abteilung.

Anmeldung:

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Zusammen mit der wfc für den Kreis Coesfeld, dem AIW Unternehmensverband, der IHK Nord Westfalen und dem Digital Hub münsterLAND bietet die WFG das Format ‚Hub:Satellit Digital Café an. Das Digital Café ist eine Veranstaltungsreihe, die informiert, anregt und neue Impulse gibt. In ungezwungener Atmosphäre ist dabei Raum für den Austausch mit Experten und Gleichgesinnten. Jeden 2. Mittwoch im Monat, von 16:00 – 18:00 Uhr, werden Interessierte aus kleinen und mittleren Unternehmen eingeladen, um sich im weiten Feld der Digitalisierung zu orientieren, auszutauschen und Anregungen zu finden, wie auch ihr Unternehmen vom digitalen Wandel profitieren kann. Fachthemen zur Digitalisierung genauso wie Beispiele aus der Praxis oder neue Anwendungen, die für das eigene Geschäftsmodell genutzt werden können, werden jeden Monat anschaulich vermittelt. Zudem wird ausreichend Zeit zum Netzwerken sein.

Digi-up! Abschlusskonferenz

Digi-up! Abschlusskonferenz: Lösungen für die digitale Produktion

Termin: Mittwoch, den 24.02.21, 14:00 – 16:00 Uhr

Format: Online via Zoom

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus produzierenden Unternehmen

Die virtuelle Abschlusskonferenz des Netzwerks Digi-up! bietet wertvolle Impulse zur Digitalisierung in produzierenden Unternehmen – von Strategie, Expertenmeinungen und Praxisberichten bis zu Visionen für die Industrie 4.0.

  1. Mehr...

    Ausgewählte Programminhalte:

    • Keynote: Digitale Transformation in der Produktion – strategische Überlegungen & Vorgehensweisen
      Referent: Dr.-Ing. Arno Kühn, Geschäftstellenleiter Digital in NRW
    • Experteninterviews: Digitalisierung in der Produktion – Lösungen & Erfahrungswerte
      Ulrich Grunewald, Grunewald GmbH & Co. KG
      Robert Heimbuch, FERRO UMFORMTECHNIK GmbH & Co. KG
      Prof. Dr. Antonio Nisch, WHS
      Prof. Dr. Urs Pietschmann, WHS
      David Zimmermann, planbar GbR
    • Demonstration: Production Level 4-Demonstrationsanlage der SmartFactory-KL
    • Impuls: Digitale Fabrik Bocholt
      Referent: Prof. Dr.-Ing. Michael Bühren, WHS

     Kostenfreie Anmeldung bis zum 22. Februar 2021

     Die Veranstaltung ist ein Angebot des Netzwerks Digi-up!.

    Digi-up! ist ein Netzwerk im Rahmen der Landesinitiative “Digitale Wirtschaft NRW”* und wird durch die Kooperationspartner Westfälische Hochschule Bocholt, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Borken und die Wirtschaftsförderung Bocholt getragen.

*Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW): Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Digital in NRW bietet kostenfreie Workshops/Veranstaltungen

Termine & Themen rund um Industrie 4.0

  • 14.1.2021 |14:30 bis 15:30 Uhr| online
    Digitale Transformation Vol. 15: Corporate Innovation
    Weitere Informationen
  • 18.1.2021 |13:00 bis 14:00 Uhr| online
    Digitale Assistenzsysteme in der Produktion
    Weitere Informationen
  • 20.1.2021 |10:00 bis 12:30 Uhr| online
    Wie agile Führung richtig funktioniert – auch im Homeoffice!
    Weitere Informationen
  • 20.1.2021 |11:00 bis 12:00 Uhr| online
    Digitalisierung meistern – Zukunft braucht starke Partner
    Weitere Informationen
  • 26.1.2021 |9:00 bis 10:00 Uhr| online
    Perceived Quality – Subjektive Kundenwahrnehmungen nutzen
    Weitere Informationen
  • 28.1.2021 |14:30 bis 15:30 Uhr| online
    Digitale Transformation Vol. 16: IoT-Parkraummanagement am Beispiel Paderborn
    Weitere Informationen
  • 11.2.2021 |14:30 bis 15:30 Uhr| online
    Digitale Transformation Vol. 17: Digitale Transformation im automobilen Mittelstand
    Weitere Informationen
  • 24.2.2021 |9:00 bis 10:00 Uhr| online
    Qualitätssicherung per Smartphone digitalisieren
    Weitere Informationen

AIW Unternehmensverband

AIW Veranstaltungen

Digital Hub münsterLAND

Digital Events im Münsterland

Inken Steinhauser
Dipl.-Oecotroph

Leitung Digitalisierung

+49 2561 97999 45

Varvara Leinz
Politikwissenschaft (M. A.)

Projektmitarbeiterin Digitalisierung

+49 2561 97999 47

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Erhardstr. 11
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de