Wirtschaft Aktuell

Veranstaltungen

Es gibt viele interessante Veranstaltungen zum Thema Digitalisierung, die von der WFG oder von Partnern angeboten werden. Unternehmen sind eingeladen, sich zu informieren und diese Angebote zu nutzen:

Digi-up! Workshop #3

Digi-up! Workshop #3: Augmented Reality in der Industrie

Wann: Donnerstag, 20. Februar, von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Wo: Flender GmbH, Alfred-Flender-Straße 77, 46395 Bocholt

Zielgruppe: Produzierende Unternehmen

Veranstaltungsbeschreibung:

Als Augmented Reality (AR) oder erweiterte Realität bezeichnet man eine computergestützte Wahrnehmung, bei der sich die reale und virtuelle Welt vermischen. Dabei werden in Echtzeit Text- und Bildinformationen über die betrachtete reale Welt geblendet.

Erleben Sie in diesem Workshop eine Live-Demonstration der Flender GmbH für einen Retrofit-Anwendungsfall, in dem mit Hilfe von AR der Austausch eines alten Getriebes durch ein neues Getriebe gezeigt wird. Erfahren Sie zudem, wie das Start-up Pointreef aus Düsseldorf durch verschiedene Techniken reale Umgebungen und Objekte für die AR digitalisiert, um diese auf 2D CAD Pläne zu projizieren.

Anmeldung bis zum 17. Februar 2020

Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl!

 

Digi-up! ist ein Netzwerk im Rahmen der Landesinitiative “Digitale Wirtschaft NRW”* und wird durch die Kooperationspartner Westfälische Hochschule Bocholt, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Borken und die Wirtschaftsförderung Bocholt getragen.

*Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW): Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Digi-up! Workshop #4

Digi-up! Workshop #4: 3D-Druck in der Produktion

 Wann: Mittwoch, 04. März 2020, 17:30 Uhr – 19:45 Uhr

Wo: Grunewald GmbH & Co. KG (Am Busskolk 35, 46395 Bocholt)

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte aus produzierenden Unternehmen

„Additive Fertigung“ oder 3D-Druck, zeichnet sich durch einen Schicht-für-Schicht Bauprozess aus, der ohne Materialabtrag (wie z.B. beim Drehen oder Fräsen) hochkomplexe, dreidimensionale Bauteilstrukturen fertigen kann. Dass dieses Fertigungsverfahren nur für Prototypen und Forschungsversuche verwendet wird, ist längst überholt. Der aktuelle Stand der Technik zeigt: 3D Druck wird schon heute als Fertigungsverfahren für Serienprodukte verwendet.

Verschaffen Sie sich in diesem Workshop einen Eindruck von additiven Fertigungsverfahren nach dem aktuellen Stand der Technik:

  • Moses Wullweber (WHS) zeigt in einer live Demonstration, wie ein handelsüblicher 3D-Drucker funktioniert und woran die Westfälische Hochschule in diesem Bereich arbeitet.
  • Ulrich Grunewald (Grunewald GmbH & Co. KG) liefert Einblicke in die technische Verfahrensweise eines 3D-Druckers für Sandformen und informiert über die Möglichkeiten sinnvoller Anbindung von Maschinendaten an das vorhandene ERP-System.
  • Koen Mentink vom niederländischen Metallverarbeitungsunternehmen Hittech Bihca B.V. erklärt verschiedene additive Fertigungsverfahren, die mit Metall funktionieren und geht auf Vorteile und Unterschiede zu herkömmlichen formgebenden Fertigungsverfahren ein.

Anmeldung bis zum 27. Februar 2020

 

Digi-up! ist ein Netzwerk im Rahmen der Landesinitiative “Digitale Wirtschaft NRW”* und wird durch die Kooperationspartner Westfälische Hochschule Bocholt, die Wirtschaftsförderung für den Kreis Borken und die Wirtschaftsförderung Bocholt getragen.

*Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW): Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Weiterbildung Sommersemester 2020

Weiterbildung Sommersemester 2020 ‚Digitale Transformation von Unternehmen‘

Termine: 18. März 2020 – 10. Juni 2020 (6 Termine, mittwochs von 15:00-18:30 Uhr)

Ort: Fachhochschulzentrum (FHZ), Münster und das smart.lab, Steinfurt

Zielgruppe: Führungskräfte unterschiedlicher Ebenen sowie Mitarbeiter

Die Weiterbildungsveranstaltung erklärt einer klaren Struktur folgend, was die digita­le Transformation von Unternehmen beinhaltet und wie vorgegangen werden kann. Die Digitalisierung von papierbasierten Daten und Prozessen steht hierbei genauso im Fokus wie die Digitalisierung von Produkten, Geschäftsmodellen und auch Mitar­beitern.

Die Teilnehmer bestimmen durch Reifegradmessungen, wo das eigene Unternehmen bei der Digitalen Transformation steht. Anschließend können Unternehmen systema­tisch auf den Weg der Digitalen Transformation gebracht werden.

Anmeldung: www.fhms.eu/WB20

Hub:Kontakt münsterLAND

Hub:Kontakt münsterLAND

Termin: Mittwoch, den 1. April 2020, 12:00-18:00 Uhr

Ort: Europa-Haus Bocholt, Adenauerallee 59, 46399 Bocholt

Zielgruppe: Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Institutionen und Startups

Veranstaltungsbeschreibung:

Die Hub:Kontakt ist die partizipative Digitalkonferenz des Digital Hub münsterLAND über die digitale Transformation im Münsterland. Auf der Hub:Kontakt kommen Wirtschaft, Wissenschaft, Institutionen und Startups zusammen.

Am 01.04. findet in Bocholt die bereits vierte Ausgabe der Hub:Kontakt münsterLAND statt.

Im Impulsvortrag berichtet Thorsten Heckrath Rose über aktuelle Entwicklungen am E-Commerce-Markt und die radikale Digitaltransformation von ROSE Bikes, die sich mit einer zukunftsweisenden Plattformstrategie als „Google für Fahrräder“ positionieren. In den anschließenden Sessions diskutieren die Teilnehmer über Herausforderungen der digitalen Transformation für Unternehmen und wie die Zusammenarbeit mit digitalen Startups bei deren Bewältigung helfen kann. Mit dabei sind Unternehmen wie Xella International, Evonik Digital, startport, Flender GmbH, 2G Energy AG,  d.velop AG und bekannte Startups, u.a. Echometer, Sales2B, JohnnyGit, Teneo IoT, Frachtklub und Limbiq.

Am Abend schließt die Veranstaltung mit einem Networking ab.

Alle Infos und Anmeldung unter www.hubkontakt.de

NRW.Bank Seminare

 

NRW.BANK.Seminare – Strategie 4.0 – So digitalisieren Sie Ihr Geschäftsmodell

Zielgruppe: Inhaber, Geschäftsführer und kaufmännische Leiter kleiner und mittlerer Unternehmen, die sich mit der Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells beschäftigen.

In diesem Seminar entwickeln die Teilnehmer eine konkrete Vorstellung, was Digitalisierung für ihr Unternehmen bedeuten kann und erhalten einen Masterplan, mit dem sie die digitale Zukunft ihres eigenen Unternehmens aufbauen können. Sie können direkt am Tag nach dem Seminar damit starten.

1. Termin: Montag, 11. Mai 2020

Ort:        NRW.BANK, Kavalleriestraße 22, 40213 Düsseldorf

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Zur Anmeldung

2. Termin: Donnerstag, 5. November 2020

Ort:        NRW.BANK, Friedrichstraße 1, 48145 Münster

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Zur Anmeldung

RKW-Zukunftslabor

RKW-Zukunftslabor: „Digitale Geschäftsideen entwickeln“

Wann: Termine auf Anfrage

Wo: In-house-Workshop vor Ort

Zielgruppe: Geschäftsführer von mittelständischen Unternehmen (KMU)

Welche Wege in die Digitalisierung kommen für Ihr Unternehmen in Frage? Wie können Sie Ihr Geschäft auch mal ganz anders denken?

Im Zukunftslabor „Digitale Geschäftsideen entwickeln“ vom RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V. können Sie sich inspirieren lassen von Beispielen, Denkanstößen und Erfahrungen anderer Unternehmerinnen und Unternehmer.

In unternehmensinternen und übergreifenden Workshops feilen RKW-Experten gemeinsam mit Ihnen an einem Konzept, wie Sie schnell und pragmatisch zu tragfähigen, digitalen Zukunftsbildern kommen. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.

AIW Unternehmensverband

AIW Veranstaltungen

Digital Hub münsterLAND

Digital Events im Münsterland

Inken Steinhauser
Dipl.-Oecotroph

Leitung Digitalisierung
Vertretung Leitung Breitband

02561/97999-45

Varvara Leinz
Politikwissenschaft (M. A.)

Projektmitarbeiterin Digitalisierung

02561/97999-47

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Erhardstr. 11
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de