Wirtschaft Aktuell

Informationen

Inken Steinhauser
Dipl.-Oecotroph

Leitung Digitalisierung
Vertretung Leitung Breitband

02561/97999-45

DigiX ist eine Datenbank mit Beratern und IT-Unternehmen aus dem Kreis Borken und der Region, die Unternehmen beim digitalen Wandel beraten bzw. digitale Lösungen anbieten.

Um den ersten Schritt in den digitalen Wandel zu gehen oder Digitalisierungsprojekte umzusetzen, ist die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern oft der effizienteste Weg. Gerade in dem weiten Feld der Digitalisierung benötigten Unternehmen zusätzliche fachliche Expertise. Je nachdem, ob es um die Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Arbeits- und Produktionsprozessen, die sinnvolle Nutzung von Daten, Einführung einer Onlineplattform oder einer neuen Software geht, kann der Beratungsbedarf sehr unterschiedlich ausfallen.

Mit DigiX bietet die WFG ein Service-Tool, über das Unternehmen den geeigneten Partner für ihr Digitalisierungsprojekt finden können.

Digitalisierungsdienstleister und -berater können sich hier eintragen.

Hier geht es direkt zur DigiX-Datenbank.

Hinweis: Die Datenbank dient ausschließlich der Orientierung für Unternehmen und ist keine Empfehlung oder gibt eine Aussage zur Qualität der angebotenen Leistungen. Für die eingestellten Inhalte sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich

DWNRW Projekt ‚Netzwerk.DigitaleProduktion‘

Der Kreis Borken zeichnet sich durch eine besonders hohe Dichte an kleinen und mittleren Unternehmen des produzierenden Gewerbes aus. Die Digitalisierung von Produktionsprozessen ist eine elementare Voraussetzung, um Unternehmen dieses Sektors zukunftsfähig zu machen. Um Unternehmen im Kreis Borken beim digitalen Wandel zu unterstützen, hat die WFG zusammen mit der Westfälischen Hochschule Bocholt und der Wirtschaftsförderung Bocholt das Gemeinschaftsprojekt ‚Netzwerk.DigitaleProduktion‘ ins Leben gerufen. Ziel ist es, Start-ups mit bestehenden Unternehmen zusammenzubringen und den erforderlichen Wissenstransfer zu garantieren. Aus den gewonnenen Erkenntnissen und Herausforderungen sollen gemeinsam Lösungen für Unternehmen erarbeitet und transparent gemacht werden. Produzierende Unternehmen im Kreis Borken können so wesentliche Impulse für den digitalen Wandel und Unterstützung bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten erhalten.

Digitale Wirtschaft NRW (DWNRW) – Eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

NRW Wirtschaftsminister Pinkwart überreicht am 18.12.2018 knapp 200.000 Fördergeld für das DWNRW Projekt ‚Netzwerk.DigitaleProduktion‘ an die Westfälische Hochschule Bocholt, die Wirtschaftsförderung Bocholt und die WFG.

Digi-up! Netzwerk.DigitaleProduktion – Impulsgeber für die Produktion von morgen

Minister Pinkwart besucht den Kreis Borken

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart besuchte heute auf Einladung der Stadt Gescher und der WFG das Westmünsterland, um unsere hochproduktive digitale Region mit ihren ausgezeichneten Digital- und IT-Unternehmen zu erleben. In einer exklusiven Gesprächsrunde auf dem d.velop Campus wurden mit Vertretern führender IT-Unternehmen aus der Region die Besonderheiten der Boom-Region und Themen zur Fachkräftesicherung diskutiert. Sicher ist: Im „Münsterland Valley“ kann man Arbeiten und Leben hervorragend vereinbaren.
WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider zeigte sich überzeugt: „Die IT-Unternehmen im Kreis Borken sind ein starkes Fundament für künftiges Wachstum. Diese geballte Kompetenz ist in Zeiten der Digitalisierung gar nicht hoch genug einzuschätzen.“ Die Gäste – Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Henning Höne MdL, Wilhelm Korth MdL sowie Landrat Dr. Kai Zwicker – beteiligten sich rege an der Diskussion.

Der Kreis Borken: Wettbewerbsstark im digitalen Wandel

Die Broschüre ‚Der Kreis Borken: Wettbewerbsstark im digitalen Wandel‘ beleuchtet anhand von Expertenmeinungen und greifbaren Praxisbeispielen aus dem Kreis die Bedeutung und die Herausforderungen der Digitalisierung.

Mittelstand-Digital für kleine und mittlere Unternehmen

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren in ganz Deutschland helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch, Veranstaltungen und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.

Best Practice Beispiele für die Digitalisierung

Mit dem Digitalisierungs-Cockpit möchte das RKW (Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V.) Kompetenzzentrum Unternehmen bei der Orientierung im „Digitalisierungs-Dschungel“ unterstützen: Erfolgreiche Beispielen aus kleinen und mittleren Unternehmen inspirieren und geben neue Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen.

Digitalisierungscheck – Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

Der Digitalisierungscheck „Digitales Handwerk“  ist ein Instrument, das Handwerksbetrieben Auskunft über den Grad der Digitalisierung in ihrem Unternehmen und Weiterentwicklungspotentiale gibt. Hierzu soll nach Möglichkeit gemeinsam mit einem Schaufenster des Kompetenzzentrums oder einem/r Berater/in aus der jeweiligen Handwerkskammer/Verband/Innung in einem persönlichen Gespräch ein Fragebogen diskutiert und beantwortet werden.

Digitalisierungsindex von KMU in NRW

Um den Digitalisierungsstand von KMU zu ermitteln, führte die Fachhochschule des Mittelstandes im Zeitraum zwischen Ende November 2017 und Mitte Januar 2018 im Auftrag des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe eine Studie zum Digitalisierungsstand kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) in Nordrhein-Westfalen in den Branchen Industrie, Handwerk und industrienahe Dienstleistungen durch.

DIGITALKOMPASS

Alle reden über schnelles Internet. Doch eine Studie zeigt: Um als Region die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, sind andere Faktoren ebenso wichtig.

Der DIGITALKOMPASS nimmt alle 401 Landkreise und kreisfreien Städte auf dem Prüfstand.

So digital ist Deutschland wirklich. Das denken die Deutschen über die Digitalisierung – eine repräsentative Befragung im Auftrag von Cisco.

Die Digitalisierung ist einer der größten Umbrüche für Wirtschaft und Gesellschaft. Eine repräsentative Studie des Marktforschers civey im Auftrag von Cisco zeigt, wie weit die Digitalisierung den Alltag der Menschen heute schon durchdringt. Sie beleuchtet Hoffnungen, aber auch Sorgen – und sie zeigt klar auf, wo in Deutschland der größte Aufholbedarf besteht. Die Umfrage fand im August 2018 statt und es nahmen über 5.000 Personen daran teil.

https://www.cisco.com/c/de_de/solutions/digital-transformation/digitalisierung-deutschland-2018-report/index.html

Vollständiger Report als kostenfreier Download

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Erhardstr. 11
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de