Wirtschaft Aktuell

Info-Service für Unternehmen in der Corona-Krise

Informationen zu wirtschaftlichen Hilfen für Unternehmen und Selbstständige im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen belasten die Unternehmen im Kreis Borken zum Teil sehr stark. Neben Schließungen, Umsatzausfällen und Quarantänevorschriften gilt es ständig neu angepasste Hygiene-, Arbeitsschutz- oder Einreiseregelungen zu berücksichtigen.

Die WFG steht den Unternehmen für Fragen rund um die Corona-Pandemie gern zur Verfügung und gibt Auskunft zu den aktuell geltenden Regelungen und Förderprogrammen.

Förderprogramme in der Corona-Krise

Über den Bund und das Land NRW sind im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verschiedenste Förderprogramme auf den Weg gebracht worden.

Da die Programme immer wieder neu aufgelegt bzw. verlängert werden, ist jeweils der aktuelle Stand zu berücksichtigen.

Förderprogramme des Landes NRW

Informationen des Kreisgesundheitsamtes

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gelten besondere Vorschriften für den betrieblichen Alltag. Hier geht es zur Übersicht sowie zur aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung:

Kurzarbeit und Quarantäne

Ein gutes Instrument, um auf kurzfriste Minderbeschäftigung zu reagieren und sich gleichzeitig die Fachkräfte im Betrieb zu sichern, ist das Kurzarbeitergeld der Agentur für Arbeit.

Für Mitarbeiter, die aufgrund von behördlichen Anordnungen in Quarantäne sind, haben Arbeitgeber unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, sich Aufwendungen für Lohn erstatten zu lassen.

Online-Anlaufstelle der Arbeits­agentur für Kurzarbeitergeld

Das Wichtigste in Kürze

Bis zum 31. März 2022 gilt:

  • Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben.
  • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden pauschal zu 100 Prozent erstattet. Ab dem 01. Januar 2022 werden pauschal 50 Prozent erstattet.
  • Der Bezug von Kug ist bis zu 12 Monate möglich. Bis Ende März 2022 gilt unter bestimmten Voraussetzungen eine Bezugsdauer von längstens 24 Monaten.
  • Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf Kug.
  • In Betrieben, in denen Vereinbarungen zur Arbeitszeitschwankungen genutzt werden, wird auf den Aufbau negativer Arbeitszeitkonten verzichtet.
  • Die Anzeige über Kurzarbeit sowie die Anträge auf Erstattung des Kurzarbeitergeldes können online oder schriftlich eingereicht werden.
  • Die weiteren Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von KUG behalten ihre Gültigkeit.

Diese und weitere wichtige Informationen finden Sie auch auf der Seite Corona-Krise: Kurzarbeitergeld für Unternehmen.

Weitere Informationen der Agentur für Arbeit:
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Videos Kurzarbeitergeld – Voraussetzungen, Anzeige und Antrag:
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-videos

LWL-Informationen für Fragen rund um Quaran­täne und damit verbun­dene Ver­dienstausfälle

Hier finden Sie Informationen zu Entschädigungsleistungen bei Verdienstausfällen, die aufgrund des Coronavirus entstanden sind:

https://www.corona-infektionsschutzgesetz-nrw.lwl.org/de/

Arbeitgeber und Selbstständige können online Entschädigungsleistungen für Verdienstausfälle beantragen:

https://ifsg-online.de/

Finanzämter unterstützen Pandemie-Betroffene: Corona-Erleichterungen werden verlängert!

Stundungen, Vollstreckungsaufschub und vereinfachte Herabsetzung von Vorauszahlungen für unmittelbar Betroffene bis in das Jahr 2022 verlängert.

Minister Lienenkämper: „Pandemische Lage erfordert weiterhin eine zielgerichtete Unterstützung der Betroffenen. Steuerliche Erleichterungen haben sich bewährt.“

Corona Erleichterungen

Pressemitteilung der Finanzverwaltung des Landes NRW zur Verlängerung der Corona-Erleichterungen (09. Dezember 2021):
https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/Corona-Erleichterungen

Dienstleistungen, Services und Tipps

Informationsbroschüre der Gesetzlichen Unfallversicherung zum betrieblichen Schutz vor Corona
Corona-Tipps aus dem Münsterland

 

Lokalen Handel unterstützen!

Dienstleistungen made @ Münsterland

Digitale Corona-Tipps aus dem Münsterland

defecation-porn.comfuckscat.comjapanese-scat.netscatgo.com

    persönlich:

    Besuchen Sie uns
    in Ahaus
    in der Erhardstr. 11

    per Post:

    unsere Postadresse:
    Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH
    Erhardstr. 11
    48665 Ahaus

    per Telefon:

    unsere zentrale Telefonnummer:
    02561/97999-0

    per Fax:

    unsere zentrale Faxnummer:
    02561/97999-99

    per Email:

    unsere zentrale Emailadresse:
    info@wfg-borken.de