Zweite „Haus der kleinen Forscher“-Auszeichnung für die OGS Andreasschule in Wüllen

Lions Club unterstützt naturwissenschaftliches Engagement

Die OGS der Andreasschule in Wüllen wurde jetzt zum zweiten Mal zu einem „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Die Leiterin Gaby Kühnel-Deselaers und Forschererzieherin Gabi Fleuth nahmen stolz die Auszeichnung von Veronika Droste (Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken) entgegen. Die OGS erhält die offizielle Plakette aufgrund ihres Engagements bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Als Überraschungsgast nahm Oliver Kramer vom Lions Club Nordwest-Münsterland an der Verleihung teil. Für Einrichtungen aus Ahaus, Heek und Gronau bieten der Lions Club zurzeit als kleine Zugabe eine Unterstützung in Höhe von 500 Euro für Forscherequipment zur Zertifizierung an. „Damit können wir unser Forschermaterial wieder sehr gut aufstocken“, freut sich OGS Leiterin Gaby Kühnel-Deselaers. In den „Häusern der kleinen Forscher“ gehören Forschen und Experimentieren zum Alltag. Eine Forscherecke samt Forscherturm mit verschiedensten Forschermaterialien wie Pipetten, Waagen, Lupen und vielen Alltagsgegenständen wie Litermaße, Strohhalme oder Spiegeln stehen den Kindern in der OGS der Andreasschule schon jetzt zur Verfügung. „Beim Batteriewechsel eines Spieles kam von Viertklässlern die Frage auf, wie Batterien funktionieren bzw. was eigentlich Strom ist. Da wir zu diesem Thema noch nie geforscht haben, haben wir die Frage im Rahmen eines Projekts aufgegriffen“, so Forschererzieherin Gaby Fleuth. Deshalb wurden mit den Kindern über mehrere Wochen verschiedene Aspekte untersucht, wie z.B. Energiequellen und Energieträger. Woher kommt die Energie in unserem Körper? Wie können wir Wärme speichern? Auch zu diesen Fragen fanden die Kinder Antworten. Zum Abschluss des Projekts wurde eine Ausstellung für die Eltern und die OGS-Kinder gestaltet. Veronika Droste freut sich über die die Bereitschaft und die Offenheit der Einrichtung sich mit den naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen der Kinder auseinanderzusetzen. Seit einiger Zeit bilden sich drei pädagogische Fachkräfte der Einrichtung regelmäßig fort, um die Mädchen und Jungen bei ihrer Entdeckungsreise kompetent begleiten zu können. Die Kinder können beim Experimentieren mit Hilfe der didaktisch und methodisch geschulten Erzieherinnen den Phänomenen aus Naturwissenschaft und Technik auf den Grund gehen. Möglich wird dies durch die gemeinsame Initiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG), die das Projekt im Kreis Borken umsetzt.

Copyright 2013 - WFG für den Kreis Borken mbH