Die WFG-Innovationsabteilung empiehlt: Einstiegsförderung für den Mittelstand

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen im Vorfeld von Forschung und Entwicklung

Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, will "Mittelständler in ihrer Innovationsfähigkeit stärken"

Wie können mehr kleine und mittlere Unternehmen (KMU) für anspruchsvolle Forschung und Entwicklung gewonnen werden? Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Mittelständler jetzt mit einer neuen Förderung dabei, Vorprojekte und Durchführbarkeitsstudien zur Vorbereitung von risikoreichen Innovationsvorhaben zu finanzieren. Mit dem Einstiegsmodul der Förderinitiative "KMU-innovativ" können in der jetzt anlaufenden Pilotphase etwa 100 KMU mit jeweils bis zu 50.000 Euro (Förderquote: 100%) über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten gefördert werden. Zur Verbesserung der Innovationsfähigkeit von KMU sollen im Einzelnen folgende Ziele erreicht werden:

• Stärkung des Ideenscoutings und des Ideenmanagements in der frühen Innovationsphase in KMU

• Verbesserung der Umsetzung von Ideen in Forschungs- und Entwicklungsprojekte

• Erschließen der richtigen Partner und ihre sinnvolle Einbindung in die Projekte

• Abbau von Hürden und Stärkung der Motivation für anspruchsvolle, risikoreiche Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, insbesondere bei weniger förder- und forschungserfahrenen KMU

• Verbesserter Zugang von KMU zu den Forschungsförderprogrammen des BMBF, insbesondere zur Förderinitiative KMU-innovativ.

Weitere Infos zum Programm.

Weitere Fragen und Kontakt:

Dr. Markus Könning 

Tel. 02561 / 9799940 

koenning(at)wfg-borken.de

Copyright 2013 - WFG für den Kreis Borken mbH