Energieforum Westmünsterland

Wertvolle Impulse und Informationen zur Energiewende vermittelt die WFG in Kooperation mit dem Kreis und anderen Partnern seit 2013 über das Veranstaltungsformat „Energieforum Westmünsterland“. Die Energiewende ist ein zentrales Thema für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Kreis Borken. Das "Energieforum Westmünsterland" greift dieses Thema in seiner gesamten Breite auf. Es bietet allen Akteuren im Kreisgebiet die Chance, die Energiewende im ländlichen Raum des Münsterlandes aktiv zu gestalten und umweltgerecht voran zu bringen.

Das Veranstaltungsformat schafft Transparenz über die vielfältigen Angebote und Dienstleistungen innerhalb des Kreisgebietes. Das Energieforum ist die geeignete Plattform, Kooperationsprojekte zur Energieeinsparung, zur Energieeffizienz und zu den Erneuerbaren Energien zu initiieren und auf den Weg zu bringen. Es versteht sich darüber hinaus als Impulsgeber für Innovationen in Technik und Industrie in Kooperation mit den Hochschulen in der Region. Wissenschaftstransfer findet somit in der wirtschaftlich prosperierenden Region Münsterland unmittelbar statt. Das Energieforum Westmünsterland ist auf diesem Weg auch ein Instrument zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung für die Unternehmen im Kreis.

V. "Energieforum Westmünsterland" - am 23.06.2016

PV-Eigenverbrauchsanlagen bieten viel Potenzial für unterschiedliche Zielgruppen

Energiekosten werden in Zukunft wieder steigen. Doch wer selbst aktiv wird und Strom erzeugt, kann langfristig die Energiekosten senken. Es gibt verschiedene Wege und individuelle Ansätze, um erneuerbare Energien gewinnbringend einzusetzen – so das Grundresumée bei den rund 45 Teilnehmern des 5. Energieforums Westmünsterland. Zu der kostenlosen Veranstaltung hatten die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken (WFG) und der Kreis Borken gemeinsam mit der Berufsbildungsstätte (BBS) Ahaus mit Unterstützung der  Kreishandwerkerschaft Borken, der Sparkasse Westmünsterland, der Firma Eletec, den Autohäusern Boomers und Bleker und den Stadtwerken Ahaus eingeladen.

IV. Energieforum Westmünsterland - am 11.08.2015

Energiesteuer und Energieaudit sind Herausforderrung und Chance zugleich

Das neue Energiedienstleistungs-Gesetzes (EDL-G) nimmt einige Unternehmen im Kreis Borken in die Pflicht, noch bis zum 5. Dezember 2015 ein sogenanntes „Energiemanagementsystem“ einzuführen. Die Einführung eines solchen Systems ist jedoch nicht nur Herausforderung, sondern eröffnet auch neue Chancen. Dies war das Resumée des „4. Energieforums Westmünsterland“, das die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) jetzt gemeinsam mit dem Kreis Borken und den Stadtwerken Ahaus in Ahaus ausgerichtet hat. Rund 40 interessierte Unternehmen waren der Einladung in die Gaststätte „Zur Barriere“ gefolgt. 

III. "Energieforum Westmünsterland" - am 19.09.2014

Licht an, Kosten runter!

Beim 3. Energieforum Westmünsterland, stand in diesem Jahr die LED-Beleuchtung im Fokus. In mehreren Vorträgen und einer begleitenden kleinen Dienstleister-Messe wurden neben der Verdeutlichung der richtigen Begrifflichkeiten und maßgeblichen Kennzahlen, die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes eines solchen energieeffizienten Beleuchtungssystems und einer Umrüstung darauf dargestellt. „Lumen pro Watt“, das ist nach Aussage der Fachreferenten die maßgebliche Größenordnung, die somit ein Umdenken erfordert. Im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit wurde den Anwesenden klar herausgestellt, dass sich eine Umrüstung auf eine LED-Beleuchtung meist innerhalb von 12 – 24 Monaten komplett amortisiere.

Vortrag LED Technologie - Wirtschaftlichkeit und Fördermöglichkeiten

II. "Energieforum Westmünsterland" - am 13.11.2013

Energiezukunft? Gemeinsam bewegen!

Rund 150 Unternehmen nutzten auf Einladung der Stadtwerke Ahaus, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) und des Kreises Borken die Chance, sich im Cinema-Centers in Ahaus in verschiedenen Vorträgen zu Energieeffizienz-Impulsgesprächen und den Möglichkeiten der Energiesteuerrückerstattung zu informieren und auszutauschen. 

I. „Energieforum Westmünsterland“ - am 18.04.2013

Information, Vorträge, Martkplatz und mehr 

Energieeffizienz ist in aller Munde – und als Herausforderung längst bei den Unternehmen im Kreis Borken angekommen. Die zentrale Frage lautet, wie und mit welchen Maßnahmen effizient und nachhaltig gewirtschaftet werden kann, um sich gegen steigende Energiekosten zu wappnen und dabei gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Die günstigste und zugleich umweltfreundlichste Energie ist die, die erst gar nicht verbraucht wird. Daher gilt es Ansatzpunkte im betrieblichen Alltag zu erarbeiten, um Energieverbräuche grundsätzlich zu reduzieren. Wie diese aussehen können oder welche öffentlichen Zuschüsse unternehmerische Beratungs- und Investitionskosten deutlich minimieren, konnten Unternehmen beim ersten „Energieforum Westmünsterland“ in der Westmünsterlandhalle in Heiden, erfahren

Kontakt

Isabel Stasinski
Tel.: 02561/97999-22
Email senden

Ingo Trawinski
Tel.: 02561/97999-20
Email senden

Links

 

Copyright 2013 - WFG für den Kreis Borken mbH